Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutscher Kriegsgräber

Auch mehr als 70 Jahre nach Kriegsende sind die Aufgaben der Kriegsgräberfürsorge aktuell: Einerseits gilt es unverändert, etwa im Gebiet der ehemaligen Sowjetunion gefallenen Soldaten eine würdige Grabstätte zu schaffen und anderseits alles für ein friedliches Miteinander zu tun, auch und gerade in der heutigen Zeit. Zur Zeit befinden sich in der Obhut des Volksbundes 832 Kriegsgräberstätten in 45 Staaten mit über 2,6 Millionen Kriegstoten. Die Gräber der Kriege müssen als Mahnung erhalten werden. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. führt daher in den kommenden Wochen seine diesjährige Haus- und Straßensammlung durch. Aber nicht nur die Kriegsgräberstätten zu pflegen ist wichtig, sondern auch jungen Menschen die schlimmen Auswirkungen von Krieg und Gewalt zu verdeutlichen. In vergangenen Jahren haben über 20.000 junge Menschen aller Nationen Friedhöfe im In- und Ausland gepflegt. Sie leisten so einen unverzichtbaren Beitrag zur Versöhnung unter den Völkern und für den Frieden. Unterstützen sie den Volksbund mit einer Spende, helfen sie mit die Arbeit des Volksbundes zu  unterstützen, dessen Arbeit unter dem Motto: "Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für den Frieden" steht. Bereits jetzt möchte ich mich bei unseren jugendlichen Sammlern ganz herzlich bedanken.

Michael Bender, Ortsbürgermeister und Sammlungsleiter

Martinszug

Der Martinszug findet am Freitag, 4. November 2016, statt. Ausrichter dieser Veranstaltung ist -wie in der Vergangenheit auch- der Kultur- und Karnevalsverein Karbach. Die Aufstellung erfolgt um 18.00 Uhr auf dem Dorfplatz. Von dort geht es unter der musikalischen Begleitung unseres Musikvereins zum Martinsfeuer. Nach dem Abbrennen des Feuers werden im Gemeindehaus Martinswecke und Süßigkeiten an die Kinder verteilt. Hierzu möchte ich alle Kinder, Eltern und Großeltern sowie alle Einwohner/innen unserer Gemeinde herzlich einladen. Bereits jetzt möchte ich mich bei unserem Kultur- und Karnevalsverein Karbach für die Ausrichtung des St. Martinszuges herzlich bedanken. Ebenso gilt mein Dank unserem Musikverein für die alljährliche musikalische Begleitung des St. Martinszuges.

Euer

Michael Bender

Ortsbürgermeister

Einwohnerinformation über die Sitzung des Gemeinderats am 12. September 2016

1. Umbau und Erweiterung des Kindergarten/Dorfgemeinschaftshauses  

 a. Sachstandsbericht Der Ortsgemeinderat wurde über den aktuellen Stand der Bauarbeiten unterrichtet.  

 b.- h. Vergabe  

Der Ortsgemeinderat vergab verschiedene Bauarbeiten u. a. der Abriss des Kamins, der Einbau eines Stahlträgers und die Erstellung einer Gaube nebst Änderung der Entwässerung am Hauptdach. Die Beschlussfassung erfolgte jeweils einstimmig.

 

2. Vollzug des § 2b Umsatzsteuergesetz; Beschluss über die Ausübung der Optionserklärung

Der Gemeinderat beschloss einstimmig, den Ortsbürgermeister zu beauftragen, die Optionserklärung nach § 27 Abs. 22 UStG gegenüber dem Finanzamt einmalig abzugeben. Damit kommt der neue § 2 UStG frühestens zum 01. Januar 2021 zur Anwendung.

 

3. Projekt "Breitbandausbau im Rhein-Hunsrück-Kreis"; Zuständigkeitsübertragung auf die Verbandsgemeinde Emmelshausen gem. § 67 Abs. 5 GemO

Der Ortsgemeinderat beschloss einstimmig, dass für das aktuelle Förderprojekt 1. die Aufgabe der "Breitbandversorgung" nach § 67 Abs. 5 GemO der Verbandsgemeinde Emmelshausen, mit deren Zustimmung zu übertragen. 2. die Einzelheiten des Breitbandausbaus in einem öffentlich-rechtlichen Vertrag zwischen dem Rhein-Hunsrück-Kreis und den Verbandsgemeinden sowie der Stadt Boppard geregelt werden.

Einwohnerinformation über die Sitzung des Gemeinderats am 22. August 2016

A. Öffentlicher Teil

 1. Umbau und Erweiterung des Kindergarten/Dorfgemeinschaftshauses  

  a. Sachstandsbericht  

  b. Mitteilung der Gründe für eine Eilentscheidung  

  c. Vergabe von Lieferungen und Leistungen  

   • Plattenbelag auf der obersten Decke  

   • Nachtragsangebot für Rohbauarbeiten

Der Ortsgemeinderat nimmt den Sachstandsbericht zur Kenntnis und forderte das zuständige Planungsbüro auf, einen aktualisierten Terminplan zu erstell sowie die dringlichen Angelegenheiten schnellstmöglich anzuschieben, damit der Fertigstellungstermin 01.11.2016 nicht in Gefahr gerät. Darüber hinaus wurde der Rat über die Gründe für eine getroffen Eilentscheidung informiert. Außerdem beschloss der Rat einstimmig, die Beschlussfassungen zur Vergabe des Plattengelages sowie die Rohbauarbeiten zu vertagen.

 2. Entscheidung über Einwerbung, Annahme oder Vermittlung von Zuwendungen gemäß §94 Abs. 3 GemO

Der Gemeinderat entschied einstimmig, die Spende über 500 Euro sowie eine neue Pumpe für den Dorfplatzbrunnen vom Junggesellenverein Karbach e.V. dankend anzunehmen. 3. Abschluss einer Vereinbarung zur turnusmäßigen Gruppenwartung der Straßenbeleuchtungsanlagen – Wartungsvertrag mit der RWE

Nach intensiver Beratung des Themas entschied der Rat einstimmig, dem Wartungsvertrag mit der RWE nicht zuzustimmen.

B. Nichtöffentlicher Teil

 4. Pachtangelegenheiten

Der Gemeinderat hat zum Einen der Verpachtung einer gemeindeeigenen Fläche unter Zugrundelegung verschiedener Bedingungen zugestimmt, zum Anderen hat der Rat darüber Beschluss gefasst, einen bestehenden Pachtvertrag zu kündigen.

Vertretung des Ortsbürgermeisters

Der Unterzeichner befindet sich in der Zeit vom 08. Oktober 2016 bis einschließlich 19. Oktober 2016 nicht im Dienst. Die Vertretung übernimmt während dieser Zeit der Erste Beigeordnete Norbert Kleemann, Höhenstr.14, Tel.: 06747/7727.


Euer Michael Bender, Ortsbürgermeister