Sprechstunde des Ortsbürgermeisters

Am kommenden Montag, 27.08.2018 muss meine Sprechstunde leider wegen einer anderen dienstlichen Verpflichtung ausfallen. Selbstverständlich stehe ich gerne für persönliche Gespräche auch außerhalb der o. g. Sprechzeiten zur Verfügung. Telefonisch bin ich unter der Rufnummer 06747/5986930 zu erreichen. Daneben besteht auch die Möglichkeit einer Terminvereinbarung per Mail, die entsprechenden Mail-Adresse lautet: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Euer Michael Bender, Ortsbürgermeister

Einwohnerinformation über die Sitzung des Gemeinderats am 16. Juli 2018

Öffentlicher Teil

Freiwilliger Zusammenschluss der Verbandsgemeinden Emmelshausen und St. Goar-Oberwesel

Der Ortsgemeinderat stimmte dem freiwilligen Zusammenschluss der Verbandsgemeinden Emmelshausen und St. Goar-Oberwesel und damit der Bildung der neuen Verbandsgemeinde „Hunsrück-Mittelrhein“ mehrheitlich zu.

Nichtöffentlicher Teil

Grundstücksangelegenheiten

Der Ortsgemeinderat beschloss einstimmig die Rückabwicklung eines Grundstückskaufvertrages. Der hierdurch zur Verfügung stehende Bauplatz soll sodann den Interessenten der Warteliste für den Ankauf von Baugrundstücken im Neubaugebiet „Heidchesstücker II“ in der Rangfolge des Eingangs ihrer Interessenbekundung zum Kauf angeboten werden.

Trotz Hitzeperiode wieder über 80 Fusspilger nach Kamp-Bornhofen

Bei der alljährlichen Wallfahrt der Ortsgemeinde Karbach am St. Anna Tag machten sich über 80 Fußpilger um 06.00h bei extremer Hitzeprognose auf den Weg von Karbach nach Bornhofen. Trotz extremer Temperaturen machten sich am Nachmittag dann auch noch einige Pilger auf den steilen Fußweg von der Anlegestelle in Bad Salzig zurück nach Karbach. Nach einem abschließenden Gebet in der St. Anna Kirche in Karbach wurden diese Fußpilger von selbst gebackenem, frischem Kuchen und duftendem Kaffee im Proberaum des Musikvereins überrascht und für Ihre Anstrengungen belohnt. 

Im Namen der Ortsgemeinde Karbach und natürlich ganz besonders im Namen von allen Fußpilgern möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei Sabine und Matthias Retz als "Organisatoren" dieser Überraschung sowie bei Ingrid Henrich für die fleißige Unterstützung der Beiden und den betriebenen Aufwand ganz herzlich bedanken. Ebenso möchte ich mich bei allen Pilgern bedanken, die diese alte Tradition unserer Gemeinde Karbach weiter aufrechterhalten. Mitten in der Ferienzeit, bei extremer Hitze und einem normalen Wochentag mit einer solch stattlichen Zahl einer alten Tradition folgend unterwegs zu sein, ist schon etwas besonderes und macht einen auch ein Stück weit sehr, sehr stolz. Mein Dank gilt den Messdienern für die Mitgestaltung der hl. Messe in Bornhofen, unserem „Orga-Team“ sowie Helmut Busch für das Mulchen der "Zeil" und das Tragen des Prozessionskreuzes sowie bei allen anderen nicht namentlich Genannten, die sich um den reibungslosen Ablauf der Wallfahrt am St.-Anna-Tag kümmern. Nicht zuletzt gilt mein Dank auch unserem Musikverein Karbach für die alljährliche musikalische Begleitung der Wallfahrt, der musikalischen Gestaltung des Hochamtes sowie für die Organisation der Getränkeverpflegung am Ausgang der "Zeil".


Die beigefügten Bilder zeigen die Pilgergruppe bei der Ankunft an der Anlegestelle sowie während der Prozession kurz vor dem Kloster Bornhofen.

 Euer Michael Bender, Ortsbürgermeister

Auch der Vierte Gemeinde- und Umwelttag der Ortsgemeinde Karbach war ein toller Erfolg

Über 60 Bürgerinnen und Bürger im Alter zwischen 8 und 82 Jahren beteiligten sich am vergangenen Samstag am vierten Gemeinde- und Umwelttag der Ortsgemeinde Karbach.

Durch diese tolle Bereitschaft etwas für die Allgemeinheit zu tun, konnten wieder einige Maßnahmen zur Verschönerung unserer Heimatgemeinde Karbach durchgeführt und abgeschlossen werden.

Bei gutem Wetter konnte das Spielplatzgelände an unserem Kindergarten mit einem neuen großen multifunktionalen Sandspielfeld endgültig hergerichtet werden.

An unserem Gemeindehaus wurde die Wand im Bereich der neuen Toilettenanlage neu gestrichen. Ebenso wurde der Sockelbereich im Eingangsbereich des Jugendclubs neu gestrichen.
Die Dachterrasse am Gemeindehaus wurde mit einer indirekten Beleuchtung ausgestattet, an der Notausgangstreppe wurden noch fehlende Beleuchtungskörper angebracht.
Auf dem gemeindeeigenen Spielplatz wurde sowohl der abgängige Aufgang zur Rutschbahn als auch eine abgängige Stütze am Klettergerüst erneuert und kurzfristig sogar noch ein kleiner Sandspielplatz errichtet.
Die Leuchten auf unserem Dorfplatz wurden mit einem Hochdruckreiniger gesäubert und die Standorte der Glascontainer sowie die Freifläche im Bereich der „Kirmesbaumgrube“ gemäht. Außerdem wurden die überwachsenden Sträucher am Rand des Dorfplatzes zurückgeschnitten.
An der St. Anna Kirche wurde die Zaunanlage mit einem neuen Anstrich versehen. Eine größere gemeindeeigene Grünfläche im Bereich der Hauptstraße wurde vom Unkraut gereinigt und wieder in Ordnung gebracht. Auch wurden lose Pflastersteine im Bereich des Kreisel im Bereich der Hauptstraße wieder fachmännisch neu gesetzt, wobei diese Arbeiten noch im laufe der kommenden Woche fertiggestellt werden. Auch das Holzhaus des JCK erhielt noch kurzfristig einen neuen Anstrich, da durch die vielen fleißigen Helfer die eigentlich nicht vorgesehene Anstricharbeit erledigt werden konnte.


Als kleine Entschädigung für die geleistete Arbeit, konnten sich alle Helferinnen und Helfer am Ende des arbeitsreichen Vormittages durch leckere Wildbratwürste, hausgemachtem Kartoffelsalat sowie kühlen Getränken stärken.

Bei Bernd Merscher möchte ich mich für die gestifteten Wildbratwürste ebenso herzlich bedanken wie bei unserem Musikverein Karbach für die kostenlose Bereitstellung der Getränke.

Mein ganz besonderer Dank gilt jedoch allen fleißigen Bürgerinnen und Bürgern sowie dem gesamten Gemeinderat für Euer tolles Engagement zum Wohle unserer Heimatgemeinde.
Ohne Eure tatkräftige Unterstützung wäre der Gemeinde- und Umwelttag nicht so erfolgreich für unser Karbach geworden.
Nochmals vielen Dank

Michael Bender, Ortsbürgermeister

 

Anlegung eines neuen Sandspielfeldes am Kindergarten in Karbach

Mit seinem Förderprogramm „Aktiv vor Ort“ hat die Firma Innogy die Ortsgemeinde Karbach dabei unterstützt, ein neues, großes multifunktionales Sandspielfeld im Spielplatzgelände des Kindergartens Karbach anzulegen. Das Unternehmen stellte dafür 2.000 Euro für das entsprechende Material zur Verfügung.
Möglich hatte das Engagement Innogy-Mitarbeiter Winfried Erbes gemacht.
Nach Planung und Koordination durch den Gemeinderat wurden die erforderlichen Arbeiten von einigen freiwillige Helfer aus der Gemeinde durchgeführt.
Zunächst einmal mussten mit schwerem Gerät der Boden für das Setzen von Randsteinen vorbereitet werden. Anschließend wurden über 60 Tonnen Sand in die Fläche des neuen multifunktionalen Sandspielfeld verbracht. Abschließend wurde dann auch noch der Bereich des Notausgangs entlang des Sandspielfeldes fachmännisch gepflastert.

Im Namen der gesamten Dorfgemeinschaft möchte ich mich daher zunächst bei allen ehrenamtlichen Helfern für ihr Engagement bedanken. Mein ganz besonderer Dank gilt natürlich der Innogy für das Engagement und die großartige finanzielle Unterstützung. Ohne diese Unterstützung wäre die Umsetzung des Projektes für die Ortsgemeinde Karbach deutlich schwieriger geworden. Daher nochmals meinen besonderen Dank im Namen der Ortsgemeinde Karbach.


Michael Bender, Ortsbürgermeister