Fast 70 Bürgerinnen und Bürger im Alter zwischen 10 und 79 Jahren beteiligten sich am Pfingstsamstag am erstmalig durchgeführten Gemeinde- und Umwelttag der Ortsgemeinde Karbach. Durch diese tolle Bereitschaft etwas für die Allgemeinheit zu tun, konnten einige Maßnahmen zur Verschönerung unserer Heimatgemeinde Karbach durchgeführt und abgeschlossen werden. Bei gutem „Arbeitswetter“  konnten so beispielsweise alle Spielgeräte auf dem Spielplatz neu angestrichen werden, Pflasterabsenkungen auf dem Dorfplatz und auf dem Parkplatz vor dem Gemeindehaus wurden beseitigt, die Hecken am Spielplatz und am Wiegehäuschen wurden geschnitten, alle Sinkkästen im Ortsbereich wurden geleert, der alte Jägerzaun vor der St. Anna Kirche wurde abgebaut und schon fast vollständig erneuert, die abgebrochenen Steinplatten in diesem Bereich wurden ebenfalls wieder instand gesetzt. Auch wurden im Bereich der Straße vor dem Soziotherapeutischen Haus notwendige Instandsetzungen an den Pflasterungen vorgenommen. In St. Quintin wurde das mächtige Astwerk der abgängigen Fichte beseitigt und die Kranzgrube geleert. Als kleine Entschädigung für die geleistete Arbeit, konnten sich alle Helferinnen und Helfer am Ende des arbeitsreichen Vormittages durch einen leckerer Wildschweinbraten mit Semmelknödel und Krautsalat sowie kühlen Getränken stärken. Bei unserem Jagdpächter Gerd Würfel möchte ich mich für das gestiftete Wildschwein nochmals genauso ausdrücklich bedanken wie beim Musikverein Karbach für die kostenlose zur Verfügungstellung der Getränke. Mein ganz besonderer Dank gilt jedoch allen fleißigen Bürgerinnen und Bürgern sowie dem gesamten Gemeinderat für Euer tolles Engagement zum Wohle unserer Heimatgemeinde.

Ohne Eure tatkräftige Unterstützung wäre der erste Gemeinde- und Umwelttag nicht so erfolgreich für unser Karbach geworden.

Nochmals vielen Dank! Weitere Bilder in der Bildergalerie (Menüpunkt: Bilder)

Euer Michael Bender